Neue Buchrezensionen

Vatter, Stefan

Exploration Gott

Was unsere Gesellschaft jetzt braucht

Herder-Verlag

226 Seiten

Euro 24,00

Ein gut lesbares, lebendig geschriebenes Buch. Eine Entdeckungstour.

Der Autor, Theologe, Coach, Berater für Führungskräfte und Unternehmens-entwicklung, nimmt den Leser mit auf eine imaginäre Reise. Exploration meint:

Erforschung, Erkundung, Untersuchung. Ob dieser Titel den Marktwert des Buches erhöht, bleibt abzuwarten. Unser Reiseführer hat einen großen Schatz an Wissen und Zitaten, mit dem er vielfältige Aspekte des gesellschaftlichen Lebens in Bezug setzt zur Gottesfrage und zum christlichen Glauben. Sein ausgesprochenes Ziel ist: Denkende zum Glauben und Glaubende zum Denken zu inspirieren.(S. 12) Ihn bewegt die gesellschaftliche und geistliche Situation in Europa und der Welt. Viele Größen aus Geschichte und Gegenwart kommen zu Wort. Charles Darwin und Stephen Hawking, Sigmund Freud und Viktor Frankl, Politker, Wissenschaftler, Philosophen u.a.m. Insgesamt über 300 Personen. Das macht das Buch lebendig und kurzweilig. Mit dem Buch ist es so wie bei einer Weltreise: Man kann sich an den einzelnen Orten nur kurz aufhalten. Aber dort ist man voll präsent und nimmt etwas auf.

Es geht um Grundsätzliches: Warum ist nicht nichts? Oder: Wie ist die Relation zwischen Wissenschaft und Glaube? Es geht um Werte und Würde. Und die Aussage von Immanuel Kant: Die Unbedingtheit eines ethischen Anspruchs lässt sich nur von einem Unbedingten her begründen. (S. 152) Der Autor folgert von daher: Wo der Bezug zum christlichen Menschenbild verloren geht, kann die Würde des Menschen nicht mehr als absolut gültig abgeleitet werden. (S. 246) Wenn es um Europa und die westliche Kultur geht, werden politische Geneigtheiten erkennbar. Es lohnt sich, diese zu entdecken und zu bedenken.

Für unsicher gewordene Christen eine Vergewisserung. Für interessierte Nichtchristen bedenkenswerte Überlegungen und Argumente.

Papst Franziskus

Die Enzyklika >Fratelli Tutti<

Über die Geschwisterlichkeit und die soziale Freundschaft

Herder-Verlag

256 Seiten

Euro 14,00

Eine prophetische Stimme in unruhiger Zeit. Ein Weckruf!

Der Papst schreibt ein Buch für alle Menschen, nicht nur für Katholiken. Geprägt vom Evangelium und vom Vorbild des Franz von Assisi ruft er zu einem Lebensstil auf, den auch Menschen anderer Religionen und Menschen ohne Religion annehmen und ausüben können. Kernpunkt ist dabei, dass jeder Mensch seinen Wert in sich hat, seine Würde unantastbar ist.

Der Papst wird konkret:

Gegen die Mafia, gegen den Menschenhandel, gegen Fremdenfeindlichkeit, gegen Hassbotschaften im Internet, gegen die Todesstrafe. Krieg ist unter keinen Umständen akzeptabel. Atomwaffen müssen abgeschafft werden. Gegen Gewalt und Terrorismus. Armut und Hunger müssen bekämpft werden. Klimaschutz ist wichtig.

Ein ganzes Kapitel ist Auslegung des Gleichnisses vom barmherzigen Samariter (Lukas 10,25-37). Wir werden aufgerufen, uns anderen zu nähern, ihnen der Nächste zu werden. Dabei gilt es, jeden Unterschied beiseite zu lassen und jedem Menschen angesichts des Leidens beizustehen (S. 80). Liebe ist universal. Radikaler Individualismus ist das am schwersten zu besiegende Virus (S. 98). Die Lebensumstände in einem Land, Armut, Hunger, geringe Bildungschancen rechtfertigen nicht, dass diese Menschen weniger würdevoll leben. Die Erde ist für alle da (S.108). Das Prinzip der gemeinsamen Nutznießung der für alle geschaffenen Güter ist das Grundprinzip der ganzen sozialethischen Ordnung, es ist ein natürliches, naturgegebenes und vorrangiges Recht (S.110). Folglich brauchen wir eine Weltordnung, der es um Solidarität mit allen Völkern geht, in der nicht der Wohlstand einiger Völker zu Lasten anderer Völker geht.

Dass Frauen genau die gleiche Würde und die gleichen Rechte haben wie die Männer (S.33) bleibt für mich eine fromme Phrase, solange das Priesteramt Männern vorbehalten bleibt.

Wenn ich diese christlichen Vision für ein friedliches Zusammenleben aller Menschen und für das Überleben der Menschheit teile, muss ich bisherige Sichtweisen ändern, erweitern, Buße tun.

Nov. 2020 H.S.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: